Besonders für viele Absolventen scheint das eine spannende Frage zu sein. Wenn Du bei Google "Unternehmensberater" eingibst, dann ist der Suchvorschlag "Unternehmensberater Gehalt" an zweiter oder dritter Stelle. Und die jährlich veröffentlichte Studie "Consulting Monitor" bestätigt den Eindruck. Wieso wird gerade bei Unternehmensberatern so sehr auf das Gehalt geguckt?

Viele Berufseinsteiger reizt das relativ "hohe" Einstiegsgehalt und die dazugehörige Perspektive in einer Beratung. Warum das ein wenig zu kurzsichtig ist und wie Du die durchschnittlichen Gehälter für ein bestimmtes Unternehmen herausfindest, das erfährst Du in den folgenden Abschnitten.

Wer für Geld kommt, …

… der geht auch wieder für Geld. Das gilt zwar auch für jede andere Branche, ist aber für die Beraterbranche bezeichnend. Denn nach ca. 2-5 Jahren wechselt die halbe Belegschaft. Darin spiegelt sich auch der Suchvorschlag auf Google wieder: Wer hauptsächlich wegen eines guten Gehalts gekommen ist, der geht nach einiger Zeit ein auf ein besseres Angebot ein.

Persönlich kann ich Dir nur dazu raten, wegen dem fachlichen Interesse und Deinem Spaß am Beraten selbst in die Beratung zu gehen. Denn die höhere Arbeitsleistung und die Reisetätigkeit in der Branche können schnell zur Belastung werden. Wenn dann das Gehalt die einzige Motivation ist, dann macht sich schnell Unzufriedenheit breit. Und diese Unzufriedenheit in der Beratung in Kauf zu nehmen kann ich Dir nicht empfehlen, auch nicht für ein leicht besseres Gehalt.

Für mich war und ist Steve Jobs immer einer der größten Vorbilder gewesen. Falls Du noch nicht genau weißt, was Dich begeistert und antreibt, dann kann ich Dir seine "Stanford Commencement Speech" auf jeden Fall empfehlen.

Viele Gehaltsbestandteile sind möglich

Die Frage nach dem Verdienst in der Beratung lässt sich tatsächlich nicht so einfach beantworten. Es gibt in jedem Beratungsunternehmen verschiedene Gehaltsstufen und Hierarchien. Was jedoch alle Unternehmensberatungen gemeinsam haben, sind verschiedene Gehaltsbestandteile.

  • Fixes Gehalt: Das ist Dein Grundgehalt, was regulär jeden Monat auf dem Konto landet.
  • Variables Gehalt: Das variable Gehalt kann von Deiner Auslastung abhängig sein, z.B. wie viele Tage Du einem Kunden in Rechnung stellen kannst.
  • Zielvereinbarung: Geknüpft an ein paar bestimmte Ziele im jährlichen Personalgespräch sind das die finanziellen Anreize dazu.
  • Bonus: Ein Bonus ist oft eine freiwillige Zahlung der Firma, geknüpft an den gesamten Unternehmenserfolg.
  • Benefits: Hierunter fallen alle nicht finanziellen Dinge, wie z.B. Firmenwagen, BahnCard, Handy, Fitnessstudio, Kita, etc.

Diese fünf Punkte sind nur ein Auszug dessen, was an Gehaltskomponenten möglich ist. Gerade die Benefits können im Portmonee einen großen Unterschied machen und bieten dem Unternehmen noch Steuererleichterungen.

Du siehst, dass deswegen Gehälter enorm schwanken können und nicht so einfach vergleichbar sind. Und dabei sind Fragen wie: "Zählt Reisezeit zur Arbeitszeit?" noch gar nicht berücksichtigt. Wenn Du also im folgenden Gehälter vergleichst, dann berücksichtige bitte, dass hinter den nackten Zahlen noch mehr oder weniger dahinter stecken kann.

3 Quellen für Gehälter

An dieser Stelle hätte ich nun die Einstiegsgehälter der drei großen Beratungen (MBB) und der vier großen Wirtschaftsprüfungsgesellschaften zusammentragen können. Die Zahlen wären aber schon in der Minute veraltet, in der ich sie hier aufschreibe. Deswegen möchte ich euch lieber die mir bekannten Quellen für Gehälter nennen:

  1. Google hat mir als erstes den Gehaltsreporter vorgeschlagen. Dort kannst Du sehr detailliert Deinen Beruf eingeben und Dir einen ganzen Gehaltsreport zusenden lassen.
  2. Auf Glassdoor ist es möglich anonym eingetragene Gehälter pro Unternehmen und Position** zu sehen. Bei größeren Beratungen kommen so gute Durchschnittsgehälter bei raus.
  3. Der Vacantum Gehaltsreport wurde kürzlich veröffentlicht und ist komprimierter als der Gehaltsreporter. Hier siehst Du auf einen Blick, was branchenübliche Gehälter sind.
  4. Zu guter Letzt das Forum WiWi-Treff. Mitglieder schreiben hier immer mal wieder über  Berufseinstiege und Gehälter bei Beratungen. Doch da die Mitglieder anonym schreiben können, sind die Zahlen dort mit Vorsicht zu genießen.

Mit diesen vier Quellen kannst Du tatsächlich für viele Positionen und Firmen in der Beratung einen Gehaltsvergleich ziehen. Den ganzen Vergleichen zum Trotz:

Für Deinen Arbeitgeber und Deine Kunden zählt am Ende Deine Leistung.